Liebe Besucherinnen und Besucher,

wir freuen uns sehr, Sie ab dem 19. September wieder zu unseren Vorstellungen in der Museumsscheune lttersbach begrüßen zu dürfen. Damit die Vorstellungen für Sie und unsere Künstlerinnen und Künstler gut über die Bühne gehen; möchten wir Sie hier mit den wichtigsten Maßnahmen und Vorkehrungen zu Sicherheit und Hygiene vertraut machen.

Allgemeine Hinweise

Es ist wichtig, dass Sie den Anweisungen durch unser Personal Folge leisten. Um Staus im Gebäude zu vermeiden, werden Einlass, Auslass und Pause durch unser Personal moderiert. Im Innenbereich gilt eine Einbahnregelung, Achten Sie auf die angebrachten Markierungen.

Sämtliche Kontaktflächen (wie Tischflächen, Geländer, Türgriffe und Lichtschalter) werden kurz vor Einlass und kurz vor der Pause nochmals desinfiziert.

Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung

lnnerhalb unserer Räume ist es vorgeschrieben, eine Mund-Nasen-Bedeckung (nichtmedizinische Alltagsmaske oder eine vergleichbare Mund-Nasen-Bedeckung) zu tragen. Auf den Sitzplätzen dürfen Sie die Mund-Nasen-Bedeckung abnehmen werden, weil die Abstandsregelungen durch die Sperrung von Sitzreihen und Sitzplätzen eingehalten werden. Wenn Sie den Sitzplatz verlassen, müssen Sie den Mund-Nasen-Schutz unbedingt wieder aufsetzen.

Allgemeine Hygiene-Regeln

Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch die allgemeinen Hygiene-Regeln sowie die entsprechenden Aushänge dazu in unseren Räumlichkeiten:

  • Waschen bzw. desinfizieren Sie Ihre Hände vor und nach der Veranstaltung.
    Hierzu sind im Eingangsbereich, den Toiletten und im Hummelstall berührungslose Spender für Händedesinfektionsmittel für Sie bereit gestellt.
  • Halten Sie die Hände vom Gesicht fern.
  • Verzichten Sie auf Umarmungen und Händeschütteln.
  • Niesen Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch.
  • Halten Sie den Mindestabstand von 1,5 Meter ein.
Beachten Sie unsere Aushänge.

Teilnahme

Jeder Gast ist bei uns willkommen. Auf Grund der Corona-Verordnung müssen wir Sie jedoch bitten, der Veranstaltung fern zu bleiben, wenn Sie in Kontakt mit einer Covid 19-infizierten Person stehen oder standen. Dies gilt vor allem in dem Fall, dass noch keine 14 Tage seit der letzten Begegnung vergangen sind.

Falls Sie sich krank fühlen, erhöhte Temperatur oder Symptome einer Atemwegserkrankung aufweisen, bleiben Sie bitte ebenfalls Zuhause.

Informationen zur Kontakt-Nachverfolgung

Gemäß § 6 der aktuellen Corona-Verordnung werden zur Nachverfolgung von möglichen lnfektionswegen von allen Teilnehmern an der Veranstaltung Vor- und Nachname, das Datum, der Zeitraum, sowie die Telefonnummer aufgenommen. Füllen Sie hierzu die entsprechende Tabelle auf Ihrer Eintrittskarte aus. Die Daten werden 4 Wochen gesichert und verschlossen aufbewahrt und danach datenschutzkonform entsorgt, so dass keine unbefugten Dritten Kenntnis von den Daten erlangen. Die Daten werden auf Verlangen der zuständigen Behörde übermittelt, sofern dies zur Nachverfolgung von möglichen lnfektionswegen erforderlich ist. Eine anderweitige Verwendung findet nicht statt.

Personen, die die Erhebung der genannten Kontaktdaten verweigern, können an der Veranstaltung leider nicht teilnehmen, da wir durch die Corona-Verordnung zur Datenaufnahme verpflichtet sind.

Sitzplätze

Um die Abstandsregeln von 1,50 m einhalten zu können, haben wir die ursprünglichen Besucherkapazitäten deutlich reduziert und die Bestuhlung geändert. Dazu wird jede 2. Reihe freigelassen. Diese Saison sind unsere Sitzplätze nummeriert. Die Platznummern werden an der Abendkasse zugewiesen. Soweit es möglich ist, erhalten Gruppen zusammenhängende Sitzplätze.

Um auch innerhalb einer Sitzreihe den Abstand von 1,5 m zu gewährleisten müssen zwischen 2 Gruppen (oder Einzelpersonen) 2 Sitzplätze frei bleiben. Diese sind mit einem roten Plakat und dem Aufdruck „Gesperrt“ gekennzeichnet und dürfen nicht besetzt werden.

Der Veranstaltungsraum wird vor den Vorstellungen; in den Pausen und nach den Vorstellungen ausgiebig quergelüftet.

lm Eingangsbereich und Foyer wird mittels Hinweis-Plakaten und Bodenmarkierungen auf die Abstands-Regeln und Hygiene-Vorschriften hingewiesen.

Toiletten

Um eine Überfüllung im Toilettenbereich zu verhindern, bitten wir Sie darauf zu achten, dass sich nur zwei Personen gleichzeitig im Toilettenbereich aufhalten.

Getränke und Butterbrezeln

Wir bitten Sie, Ihre Getränke nur einzeln zu holen und auf ihren zugewiesenen Sitzplätzen zu genießen. Der Hummelstall ist für einen längeren Aufenthalt gesperrt. Benutzte Gläser/Flaschen stellen Sie bitte auf den bereitgestellten Tabletts ab.

Nach all diesen Informationen wünschen wir Ihnen vor allem eines: ein bisschen Auszeit vom Alltag und viel Vergnügen.

Aufgrund der aktuellen Corona-Epidemie ist die Museumsscheune bis auf weiteres geschlossen.

Im alten Schulhaus residiert heute das Heimatmuseum mit verschiedenen Ausstellungsräumen und in der "Scheuer mit Viehstall" (auch Hummelstall genannt) die heutige "Museumsscheune", eine Kleinkunstbühne mit inzwischen schon internationalem Ruf, beliebt bei Kleinkünstlern jeder Art – Kabarettisten, Klassik-, Folk-, Blues-, Jazz- und anderen Musikern, Zauberern, Autoren, Schauspielern, Comedians und weiteren Künstlern.

Die besondere Atmosphäre entsteht durch die räumliche Nähe zu den Künstlern, das Gemäuer aus rotem Sandstein und die heimelige, offene Holzkonstruktion des Kehlbalkendaches.

Die Musiker sind begeistert von der Akustik, die keinen Hall zustande kommen lässt und somit sehr klar den Zuschauer und Zuhörer erreicht. Veranstaltungen ohne elektronische Verstärkung sind gut möglich.

Die Veranstaltungen der Museumsscheune finden jeweils 1 x wöchentlich freitags oder samstags von Mitte Januar bis kurz vor Ostern und von Ende September bis Ende November statt.

Die Museumsscheune hatte das Glück, zu seinen Lebzeiten mit Fritz Rau, dem großen Konzertveranstalter Deutschlands und Europas, zusammenarbeiten zu können. Dadurch konnten auch unbekanntere, aber herausragende Künstler engagiert werden. Diese Kontakte setzen sich heute über die Künstler fort und die Museumsscheune Ittersbach ist unter den Könnern ihres Fachs bekannt und beliebt.

Dies fördert das Team der ca. 15 ehrenamtlichen Aktiven der Museumsscheune. Sie sorgen für die tollen Engagements, die reibungslose Organisation und die gemütlichen und intensiven Erlebnisse bei den Veranstaltungen in der Museumsscheune.

      

© 2020 Heimatverein Karlsbad - Website erstellt mit Zeta Producer CMS